16.Spieltag: TSV Wellingsbüttel II. - SC Condor III. 0:3 (0:0)

Rückrunde erfolgreich gestartet.

 

Nachdem man am 1.Spieltag noch 1:0 gegen Welle II verlor, wollte man sich nun die 3 Punkte zurückholen. Coach Wennefehr konnte (wie schon die komplette Hinrunde) mal wieder nicht mit der selben Startelf beginnen. Pascal König wanderte vom LV ins Tor, Daniel Cobelas machte ein Probetraining bei irgendeinem Londoner Kegelclub. Trainer Sohn Nico verletze sich beim Abschlusstraining und Jan-Moritz Daugs nahm erstmal auf der Bank platz, da er die ganze Woche nicht beim Training war.

 

1. Hz.:

Welle begann stark und wollte gleich zeigen wer zuhause spielt. Schnell und kontrolliert ging es auf das Tor von Pascal König.  Immer wieder wurde die Schnittstelle in der Viererkette von Condor gesucht und gefunden, so hätte der Stürmer von Welle das Spiel in der ersten Hälfte schon entscheiden können. Der SCC hatte glück das der Schiri nicht schon in der ersten Hälfte auf den Punkt gezeigt hat. Simon Larisch ging unglücklich in den Zweikampf aber der Assistent und Schiedsrichter sahen etwas anderes als ein Foul. Mehr als ein Kopfball nach einer Ecke, hatte Condor nicht zustande bekommen. Dieses sollte sich in der zweiten Halbzeit ändern.

 

Coach Wennefehr fand in der Halbzeit die richtigen Worte. Das Team sollte agieren und nicht wie in Halbzeit 1 nur reagieren. Gesagt getan.

 

2.Hz:

Die Mannschaft startete wie komplett ausgwechselt. Bei Ballgewinn wurde das Mittelfeld schell mit 2-3 Pässen überbrückt, sodass Marvin Mückner plötzlich alleine vor dem Torwart auftauchte und leider wie schon Welle in Halbzeit 1 vergab.  Weiter ging es, man merkte das Condor jetzt wollte.  Foul an Jonas Gögge Halb Linke Position 23 Meter Torentfernung. Steffen Thorn legt sich den Ball hin und schießt, ein Spieler aus der Mauer springt heraus so das der Ball die Lücke findet und unhaltbar ins kurze Eck fliegt. 1:0 und Großer Jubel beim SCC, aber man wußte auch das noch lange zuspielen ist.  3 Minuten nach der Führung, langer Ball auf den Stürmer von Welle dieser lief alleine auf Passy zu, Kontakt am Fuß im 16er und der Schiri pfiff. Diesmal hatte er alles richtig gesehen (oder gehört)?! Mit dem Wissen das Passy schon im Pokal seine Stärke auf der Linie gezeigt hatte, schaute man sich den Elfer an. Der Spieler von Welle lief an und Passy hielt souverän.

 

Ecke auf der anderen Seite, Arne Roth sieht Lucas Röseler alleine im Sechszehner stehen, dieser nimmt den anfliegenden Ball direkt und trifft zum 2:0!!! Das 3:0 entstand so, Ballgewinn von Jonas Gögge am Mittelkreis, dieser sah das der Torwart zuweit vor dem Tor stand und nahm sich ein Herz gegen seine EX-Verein.

Abpfiff.

 

Fazit:

Welle kann das Spiel in der ersten Halbzeit entscheiden und hat auch in der zweiten Halbzeit Chancen auf Tore.  Condor nutzt seine Chancen und spielt endlich mal wieder zunull.

 

#bockaufballern

#diegewürzgurkemachtdenunterschied

#wirkönnenauchinweißpunkteholen

#gutebesserung

#dankeandietreuenfans

 

#bierimtrikotgleichkiste