9.Spieltag: S.C.Condor III. - SC Poppenbüttel II. 3:5 (1:3)

Bei bestem Herbstwetter erwarteten wir einen starken Gegner aus Poppenbüttel. Um uns im gesicherten Mittelfeld der Tabelle zu etablieren und vielleicht mit einem Auge etwas weiter nach oben zu schielen, wollten wir nach zuletzt 3 Siegen in Folge unseren 4. Sieg in Serien einfahren. Nach schwachem Saisonstart kam Poppenbüttel mit dem Selbstvertrauen von 5 Siegen aus den letzten 6 Spielen an den Berner Heerweg. Die Ampel für ein interessantes Kreisligaspiel zeigte also Grün.

Co-Trainer T.Schulz hatte die Mannschaft vor dem Spiel unter tobenden Applaus motiviert aus der Kabine geschickt, nur leider konnte man diesen Willen in den ersten 20 Minuten nicht erkennen. Nach dem Motto, jede Chance ein Tor hatte der Gast nach der 3., 9. und 20. Minute eine komfortable 3:0 Führung erspielt. Alle 3 Tore vielen jeweils nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Eine Schwäche die wir eigentlich in den ersten Spielen dieser Saison so gut wie abgelegt hatten. Wie so oft in den letzten Partien wachten wir erst nach einem Rückstand auf und fanden langsam in unsere Taktik und fingen an etwas sicherer im Passspiel zu werden. Leider mangelte es nach guten Kombinationen meistens am Torabschluss. Erst in der 39. Minute führte ein schnell ausgeführter Freistoß von Daugs zu einer Unordnung in der poppenbüttler Hintermannschaft und Flagmann konnte den Ball per Fernschuss in unnachahmlicher Manier aus etwa 20 Metern im Gehäuse zum 1:3 unterbringen. Fußball Experten wissen, dass dieser Anschlusstreffer zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt fiel.


Wir kamen hoch motiviert aus der Halbzeit und wollten wie zuletzt auch, den Rückstand drehen. Die Zuschauer konnten schon fast die Uhr nach stellen, denn wie bei einem Deja-Vu Erlebnis bekamen wir auch in diesem Spiel kurz nach der Halbzeit nach einem Foul an Betke einen Elfmeter zugesprochen, den Flagmann souverän zum 2:3 verwandelte. Es herrschte abermals Aufbruchsstimmung im Team und eine lange Druckphase begann.
Nach einem zwischenzeitlichen Konter verloren wir Gehrke noch mit einer Gelb-Roten Karte. Ein gelbwürdiges Foul, welches die Schiedsrichterin nach kurzem Zögern mit dem zuständigen gelben Karton bestrafte. Bis dato wusste sie nicht, dass sie Gehrke schon verwarnt hatte und zückte gefühlte 5 Minuten später noch die Ampelkarte hinterher. Nach Einschätzung der unmittelbar beteiligten Spieler hätte sie es wohl bei einer letzten Ermahnung belassen, wenn sie von der vorherigen gelben Karte gewusst hätte. Leider konnten wir zahlreiche Großchancen nicht zum Ausgleich nutzen und so kam es dann wie es kommen musste und Poppenbüttel machte mit einem der zahlreichen Konter den Sack mit dem 2:4 zu. Da auf Grund von Zuschauerausschreitungen die ca. 5 Minuten dauerten und gingen alle von einer längeren Nachspielzeit aus, so dass wir trotz eines 2 Tore Rücktandes noch mal alles nach vorne geworfen haben. Nach einer Daugs Ecke köpfte uns Flagmann mit dem 3:4 noch mal heran. Wir schöpften die letzte Hoffnung, die nach einem erneuten Konter in der Nachspielzeit zum 3:5 im Keim erstickte. Aus der langen Nachspielzeit wurde nichts und nach 2 Minuten Nachspielzeit ertönte der Schlusspfiff.


Heute war ein früher 0:3 Rückstand gegen einer sehr starken Gegner aus Poppenbüttel leider etwas zu viel zum aufholen, leider sind wir heute abermals zu spät aufgewacht. Die Leistung in der 2. Halbzeit macht Mut für die kommenden Aufgaben, bei denen wir dann ab der 1. Minute die Leistung der 2. Halbzeit abrufen müssen. Am 11.10. geht es nach der Feiertagspause zum SV Hummelsbüttel, zum wohl bisher schwersten Spiel der Saison.

Tore:

  9.min.

13.min.

20.min.

39.min.

50.min.

88.min.

90.min.

90.min+2

  

0:1

0:2

0:3

1:3

2:3

2:4

3:4

3:5

 

SC Poppenbüttel II.

SC Poppenbüttel II.

SC Poppenbüttel II.

S.Flagmann (M.Daugs)

S.Flagmann (FE)

SC Poppenbüttel II.

S.Flagmann (M.Daugs)

SC Poppenbüttel II.

Ereignisse:

38.min.

54.min.

59.min.

69.min.

81.min.

86.min.

 

Wechsel:

46.min.

73.min.

 

Gelb

Gelb

Gelb

Gelb

Gelb-Rot

Gelb

 

 

F.Bethke

T.Bode

 

M.Daugs

K.Gehrke

F.Bethke

D.Tsoutsouras

K.Gehrke

P.König

 

 

für   L.Hemkhaus

für   L.Speel