3.Spieltag: S.C.Condor III. - Bramfelder SV III.   2:2 (2:2)

Nachdem die ersten Spiele verloren gegangen sind, sollte gegen Bramfeld die Wende eingeleitet werden. Bramfeld war als Aufsteiger schwer einzuschätzen und zudem haben sie die ersten beiden Spiele souverän gewonnen. Eins war klar, es würde kein leichtes Spiel werden.

 Und so begann das Spiel auch mit viel Tempo auf beiden Seiten. Condor stand tief und wartete ab, um sich dann immer wieder gezielt durch gute Kombinationen Chancen zu erspielen. Die erste Unstimmigkeit in der Condoraner Hintermannschaften nutzten allerdings die Gäste eiskalt aus, um nach 13 Minuten zum 1:0 einzuschieben. Kurz darauf hatte Lukas Speel die erste große Möglichkeit zum Ausgleich. Allerdings ging der Ball aus kürzester Distanz knapp über die Latte. Kurze Zeit später erwies sich Dimitrios Tsoutsouras als kaltschnäuziger. Nach einem Doppelpass mit Simon Larisch tauchte er an der Ecke vom Fünfmeterraum alleine vor dem Torwart auf und schob den Ball ins lange untere Eck ein. Nach nur vier Minuten war der Rückstand wieder egalisiert. Allerdings dauerte es nur drei Minuten bis man den erneuten Rückstand hinnehmen musste. Nach einer Ecke ließ ein Condoraner seinen Mitspieler laufen. Zudem wurde in der Mitte zu passiv gegen den Ball gearbeitet, so dass ein Bramfelder unbedrängt einköpfen konnte. Nach der erneuten Führung wirkte Condor verunsichert und Bramfeld schien die Oberhand über das Spiel zu gewinnen. Fabian Wiese war es, der eine 100% Chance von Bramfeld gut vereitelte und somit das 3:1 verhinderte. Condor kam wieder besser ins Spiel und begann wieder konsequent ihren Plan umzusetzen. In der 36. Minute zeigte Lukas Speel, dass er es doch besser vor dem Tor kann, als er es bisher gezeigt hatte. Nach einem sehenswerten Zusammenspiel von Lucas Röseler und Kevin Krützelmann kam der Ball am Sechzehner zu Lukas Speel, welcher diesen dann unhaltbar unter die Latte schlenzte. Mit dem 2:2 ging es dann auch in die Pause.

 
Nach der Pause spielte eigentlich nur noch Condor. Doch alle herausgespielten Chancen brachten leider nichts Zählbares ein. Großchancen in dieser Vielzahl hatte man lange nicht mehr gehabt. Auch konnte eine doppelte Überzahl in den letzten fünf Minuten nicht mehr ausgenutzt werden, so dass aus Condoraner Sicht am Ende von einem unglücklichen Unentschieden gesprochen werden muss. Nichtsdestotrotz hat man einen Punkt gegen den Tabellenführer geholt. Insgesamt betrachtet war es gutes Spiel von beiden Mannschaften mit den besseren und auch von der Anzahl her größeren Chancen für die Hausherren. Nächsten Samstag ist man dann um 13 Uhr zu Gast beim TSV Sasel. Sasel ist neuer Tabellenführer und ohne Punktverlust in der bisherigen Spielzeit. Als Außenseiter wird alles dafür getan werden, die ersten drei verdienten Punkte einzusacken.

Tore:

13.min.

18.min.

21.min.

38.min.



 

 

  

0:1

1:1

1:2

2:2

 

Bramfeld III.

D.Tsoutsouras (S.Larisch)

Bramfeld III.

L.Speel (L.Röseler)


Ereignisse:

69.min.

80.min.

85.min.

86.min.

 

Wechsel:

80.min.

85.min.

 

Gelb

Gelb-Rot

Gelb

Rot

 


L.Hartlev

P.Klaus

 

Y.Unterborn

Bramfeld III.

L.Hartlev

Bramfeld III.

 


für   L.Speel

für   D.Tsoutsouras