1.Spieltag: SV Friedrichsgabe - S.C.Condor III. 1:2 (0:0)

 

Sonntag 03.08.2014, Friedrichsgabe. 

 

Auf der Agenda stand der 1. Spieltag der Kreisliga 6. Die 1.Herren der Friedrichsgabener und die 3.Herren des SC Condor kreuzten die Klingen zum dritten mal in der Geschichte. Bisher immer mit dem besseren Ende für die Kulttruppe aus Farmsen. Im letzten Jahr stürzte man Friedrichsgabe im Hinspiel sogar von der Tabellenspitze worauf diese nur noch sporadisch auf sich aufmerksam machten und die abgelaufene Saison im Mittelfeld der KL06 beendeten. Condor hingegen gewann auch das Rückspiel auf heimischen Grand und konnte die erste Kreisligasaison bekanntlich auf Rang 4 beenden. Die Favoritenrolle war somit klar verteilt, doch werden die Karten natürlich jedes Jahr neu gemischt. 

So begann die Partie auch ausgeglichen mit leichten Feldvorteilen für die Gastgeber. Schnell zeigte sich jedoch, dass die Condoraner Viererkette durch gutes Stellungsspiel und bestes Timing schwer zu überwinden sein würde. Nach gut 15 Minuten verlagerte sich das Spielgeschehen zunehmend in die Hälfte der Gastgeber. Condor hatte nun das Heft des Handelns in der Hand. Im Ballbesitz ließ man das Leder gut in den eigenen Reihen laufen und versuchte nicht mit der Brechstangen nach vorne zu spielen, sondern nahm auch mal das Tempo raus, um hinten rum neue Möglichkeiten zu eröffnen den Ball Richtung Gegnerischen 16er zu tragen. Und siehe da die Ruhe zahlte sich aus, über links wurde der Ball vor den 5er geflankt. Der herbeieilende Condoraner verfehlte jedoch den Kasten. Condor blieb dran und brachte den Ball noch einige male Richtung Tor, jedoch zur Pause ohne Zählbares.

 

Die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich, Condor spielbestimmend. Zielstrebig wurde der Ball nach vorne gespielt. Nach Ballverlusten gelang es durchweg sich schnell neu zu formieren und so dem Gegner wieder geschlossen gegenüber zu stehen. Um den Ball erneut zu erobern und so einen weiteren Angriff zu starten. Wie schon bei den Begegnungen der letzten Saison erwies sich Friedrichsgabe wieder als zäher Brocken. Trotz aller Spielanteile kamen die Farmsener nicht zwingend genug vors Tor um einzunetzen. Geduld schien wieder angebracht zu sein wie schon in der 1. Pokalrunde, wo man erst in der 84. Min zum verdienten Ausgleich kam. In der 64.min war es dann soweit. Der Ball konnte nach einer Ecke eigentlich von Friedrichsgabe geklärt werden, doch fiel dieser einem Condoraner vor die Füße, der diesen aus halblinker Position postwendend in den 16er zurück beförderte. Mit dem Kopf wurde die Hereingabe schön weitergeleitet, sodass der Ball von der Grundlinie quergelegt werden konnte und wie aus dem Lehrbuch aus 2m über die Linie geschoben werden konnte. (0:1, 64.min) Ist der Knoten erstmal geplatzt, dann rappelts gleich nochmal im Karton. 0:2 66.min aus spitzem Winkel flach ins lange Eck, Top. Das Ding musste man jetzt nur noch nach hause schaukeln. Das war jedoch das einzige Manko am heutigen Tage, schaukeln klappte nicht. 75.min Standardsituation, Gegner aus ungeklärter Ursache frei beim Kopfball. War es die gefühlte Sicherheit durch das 0:2 oder die Standardschwäche aus der letzten Saison. Man wird es gewiss analysieren und abstellen. Am Ende reichte es hochverdient zu 3 Punkten. Glückwunsch. 

 

PS: Wegen der guten Mannschaftsleistung wurden bewusst keine Namen genannt. Das Team war heute der Star und soll es auch in Zukunft sein.

 

Schon am Mittwoch gehts wieder in Norderstedt um 18:30Uhr gegen HSV IV. um den Einzug in die dritte Runde des HOLSTEN-Pokals.

Tore:

64.min.

66.min. 

80.min.

  

0:1

0:2

1:2

 

L.Krolik (S.Flagmann)

A.Korko (D.Tsoutsouras)

SV Friedrichsgabe

 

 

Ereignisse:

68.min.

87.min.

 

Wechsel:

77.min.

86.min.

89.min.

 

Gelb

Gelb

 

 

M.Basedow

R.Kopetzky

M.Bieber

 

D.Tsoutsouras

L.Speel

 

 

für   D.Tsoutsouras

für   L.Krolik

für   L.Speel