19. Spieltag: S.C. Condor III. - Friedrichsgabe 1:0 (0:0)

Hipp Hipp Hurra. Ein gelungener Jahresauftakt für Condor III.

 

Im ersten Pflichtspiel des Jahres erkämpfte sich die Mannschaft des SCCs ein 1:0 Sieg gegen Friedrichsgabe.

 

Friedrichsgabe kam besser in die Partie und hatte in den ersten 10. Minuten gleich zwei 100% Chancen, welche zum einem von Thorben Schulz vereitelt werden konnte und zum anderen knapp neben das Tor gesetzt wurde. Früh in der Partie musste Friedrichsgabe, vermutlich verletzungsbedingt, wechseln. Danach kam Condor besser ins Spiel und hatte zwei gute Möglichkeiten, welche von Robin Adler und Dustin Hüllmann aber nicht genutzt werden konnten. Das hohe Tempo in der Anfangsphase konnte von beiden Mannschaften nicht gehalten werden und so verflachte die Partie mit der Zeit immer mehr. Es wurde eine umkämpfte Partie, welche sich weitestgehend um den Mittelkreis abspielte. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Halbzeit. 

Nach der Halbzeit knüpfte Condor da an, wo sie vor der Pause aufgehört hatten und versuchten das Spiel zu gestalten, ohne dabei wirklich zwingend zu werden. In der immer flacher werdenden Partie kam es zu zwei Aufregern, welche nochmal neuen Schwung bringen sollten. Zum einem hätte ein Spieler von Friedrichsgabe wegen rüdem Foulspiels Rot sehen können und zum anderen foulte Kevin Gehrke wahrscheinlich als letzter Mann. Beide waren mit Gelb mehr als gut bedient. In der Schlussphase kam Friedrichsgabe wieder besser ins Spiel und hatte 2-3 gute Möglichkeiten. Aber auch Condor ließ die ein oder andere gute Möglichkeit ungenutzt. Dann die 88. Spielminute: Freistoß für Condor aus gut 18 Metern. Steffen Thorn zirkelte den Ball mit einem gefühlvollen Kunstschuss rechts oben ins Torwarteck – Unhaltbar! 1:0. Friedrichsgabe erhöhte nochmals den Druck, konnte aber am Ergebnis nichts mehr ausrichten. 

 

Damit gewann Condor verdientermaßen mit 1:0, da sie insgesamt betrachtet mehr vom Spiel hatten.  Nächste Woche muss Condor am Samstag um 15:00 Uhr bei Duwo nachlegen. Duwo steht als Tabellenletzter mit dem Rücken zur Wand und hat nichts mehr zu verlieren Darum wird es sicher kein leichtes Spiel, welches aber mit einer Leistungssteigerung erfolgreich zu gestalten ist.

Tore:

90.min.

 

  

1:0

 

Thorn

Ereignisse:

80.min

85.min

 

Wechsel:

46.min.

70.min.

 

Gelb

Gelb

 

 

Kamin

Tsoutsouras

 

K.Gehrke

Tsoutsouras 

 

 

für   Adler

für   Krolik