14.Spieltag: S.C.Condor III. - TSV Sasel II. 3:1 (0:1)

Schlechter Platz, gutes Spiel!

 

Am 14. Spieltag der Kreisliga Saison 13/14 kam es am Berner Heerweg beim Spitzenspiel der Kreisliga 6 zum Aufeinandertreffen von Condor III.-TSV Sasel II. Sasel in den letzten Spielen durchaus mit überzeugenden Leistungen hatte die Chance mit einem Sieg in der Tabellen am SCC vorbeizuziehen. Die Condoraner Mannschaft, die mit Rückenwind aus dem gewonnen Derby gegen Meiendorf kam, wollte dieses natürlich mit aller Macht verhindern. Deshalb vertraute Trainer Sebastian Meyn fast der Elf aus dem letzten Spiel. Lediglich auf einer Position musste er verletzungsbedingt die Startelf ändern.

Das Spiel begann zunächst sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften machte der teilweise extrem weiche und durchnässte Untergrund Probleme im geordneten Spielaufbau. Condor wartete ab und versuchte das Spiel hintenherum aufzubauen. Mit der Zeit gewann der SCC mehr und mehr die Oberhand und das Spiel verlagerte sich zunehmend in die Saseler Hälfte. Trotzdem blieb Sasel vor allem durch ihre schnellen Konter gefährlich. So musste man in der 32. Minute das 0:1 nach einem gut zu Ende gespielten Konter hinnehmen. Condor blieb die restliche Halbzeit weiter überlegen, ohne daraus Kapital schlagen zu können. Es ging mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause. Jedem war bewusst, dass das Spiel noch nicht gelaufen war. Der SCC war dran und musste jetzt nur noch diese Überlegenheit in Tore umsetzen. Um Offensiv noch mehr Druck erzeugen zu können, brachte Trainer Meyn Dustin Hüllmann für Oliver Krahmer.

 

Die zweite Halbzeit war dann förmlich ein Spiegelbild der Ersten. Condor war spielerisch leicht überlegen und Sasel wartete zunehmend ab. Nur gute Chancen blieben weiterhin aus. Nach einen Freistoß von Steffen Thorn klatschte der Ball an die Latte und Lukas Krolik war derjenige, der am schnellsten schaltete und den Abpraller verdientermaßen zum 1:1 über die Linie schob. Noch waren 22 Minuten zu spielen und jedem Spieler der Gelb-Schwarzen war anzusehen, dass sie nach dem Ausgleich realisiert haben, dass heute mehr als ein Punkt drin war. So sollte es dann auch kommen. Erneut erreichte nach guten Kombinationen ein Ball Lukas Krolik im Strafraum. Mit Müh und Not konnte der Saseler Verteidiger ihm den Ball wegspitzeln. Dieser Ball landete allerdings bei Tom Kamin, der nicht lang fackelte und mit einem strammen Schuss den Ball aus gut 16 Metern ins untere Eck nagelte.  Das Spiel war gedreht. Kurz vor Schluss landete der Ball dann nochmal im Condoraner Tor, allerdings wurde zurecht auf Abseits entschieden. Im direkten Gegenzug war es denn erneut Lukas Krolik, der drei Gegenspieler im Strafraum austanzte, um den Ball abgeklärt am Torwart vorbei ins Tor zu schieben. (Obwohl der Ball im Tor war möchte ich nicht verschweigen, dass er vorher gefühlte 5 Minuten Zeit hatte, den Ball zu zwei besser postierten Mitspielern rüber zuspielen und ich nicht weiß was mit ihm passiert wäre, hätte er das Tor nicht gemacht. ;-)) Nichtsdestotrotz fand der Ball seinen Weg ins Tor und das Spiel war entschieden.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser 3:1 Sieg aufgrund der kämpferischen und spielerischen überzeugenden Leistung der Condoraner Mannschaft verdient war. Nächste Woche muss auswärts um 11 Uhr gegen Stapelfeld eine ähnlich gute Leistung gebracht werden, um weitere drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Tore:

32.min.

68.min.

83.min.

89.min.

 

  

0:1

1:1

2:1

3:1

 

TSV Sasel II.

Krolik (Thorn)

Kamin (Krolik)

Krolik (Roth)

Ereignisse:

38.min.

 

 

Wechsel:

46.min.

63.min.

70.min.

 

Gelb

 

 

 

Hüllmann

Kamin

Tsoutsouras

 

Daugs

 

 

 

für   Krahmer

für   Gerken

für   Cobelas