3.Spieltag: S.C.Condor III - Farmsener TV 1:1 (0:0)

Heiß umkämpftes Derby endet unentschieden

 

Heute empfingen die Männer der Dritten von Condor den Konkurrenten von der anderen Straßenseite des Berner Heerwegs zum ersten Derby der Saison. Das Spiel wurde auf Seiten der Condoraner schon heiß erwartet, da es das erste Wiedersehen mit einigen ehemaligen Spielern aus der Zweiten von Condor sein würde, die vor der Saison die Straßenseite und Vereinsfarben gewechselt hatten. Dies zeigte auch die immense Trainingsbeteiligung unter der Woche, das ganze Team wollte den Nachbarn unbedingt schlagen.

 

Das Wetter trug an diesem Morgen seinen Teil dazu bei, dass dieses Spiel ein richtiger Kampf werden konnte. Auf nassem Rasen mit wiederkehrenden Schauern begannen beide Mannschaften das Spiel relativ vorsichtig und hochkonzentriert, wobei Condor die federführende Mannschaft auf dem Platz war. Rund 70 Zuschauer verfolgten eine mäßige erste Halbzeit ohne große Torchancen, beiden Teams war anzusehen, dass sie keinesfalls den ersten Fehler machen wollten. Condor ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, kam aber durch Kombinationen kaum zum Angriff, sodass öfter der lange Ball über die beiden Außen - Roth und Tsoutsouras - versucht wurde, was ebenfalls nicht zum Erfolg führte.

 

Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel dann wesentlicher intensiver. Gerade Condor erhöhte den Druck auf das gegnerische Tor nun deutlich und sollte dafür auch bald belohnt werden. In der 54. Minute steckte Chylla genau im richtigen Moment auf den in den Strafraum gestarteten Tsoutsouras durch, der ihn flach in der kurzen Ecke unterbrachte und dann - vom ganzen Team verfolgt - zum Jubeln abdrehte. Während die Raubvögel wohl innerlich noch die eben erzielte Führung feierten fiel förmlich im Gegenzug der Ausgleich. Nach einem langen Ball auf der Außenbahn verschätzte sich der sonst solide aufspielende Unterborn und konnte den Pass nicht abfangen. Sein Gegenspieler hatte so genug Platz für eine präzise Hereingabe auf den ersten Pfosten, wo ein Farmsener Stürmer schneller geschaltet hatte als K.Gehrke und somit nur noch den Fuß hinhalten musste um den Ball in die Maschen zu befördern. Das Spiel wurde nun zunehmend hitzig und viele Diskussionen und Fouls störten den Spielfluss, durch eine dieser Diskussionen sah dann der Ex-Condoraner M. Hansen seine zweite gelbe Karte und durfte vorzeitig aufhören. Die Dritte hatte nun noch knappe 10 Minuten in Überzahl vor sich, in denen sie alles daran setzte, die drei Punkte und damit den Platz an der Tabellenspitze zu erobern. Als der Ball am eigenen Sechzehner gewonnen und Gerken gefoult wurde ließ er sich zu der Dummheit hinreißen nach seinem Gegner zu treten, woraufhin der Schiedsrichter ihm eine seiner eigenen Aussage nach „völlig alberne“ rote Karte zeigte. Somit hieß es für die letzten paar Minuten dann wieder zehn gegen zehn und es wirkte so, als wäre das Unentschieden schon sicher, als plötzlich Flagmann nach einem schönen Pass, des kurz zuvor eingewechselten Jordan, alleine vor dem gegnerischen Tor auftauchte und wirklich alle Möglichkeiten hatte, die man sich in der Situation nur wünschen kann. Leider entschied er sich für die falsche und hämmerte den Ball aus rund 10 Metern knapp über das Tor, wobei er selbst wahrscheinlich derjenige war, der am wenigsten fassen konnte, dass er das Ding nicht gemacht hat: „In 9 von 10 Fällen mach ich den blind, das war halt der zehnte Fall.“ Wahrscheinlich würde er ihn eher in 99 von 100 Fällen verwandeln, aber heute sollte es nicht sein.

So trennten sich die beiden Teams mit einem Remis, womit man zwar die Tabellenführung verpasste, aber in dieser noch jungen Kreisliga-Saison weiterhin ungeschlagen bleibt. Schon am kommenden Freitag um 19:30Uhr hat die Truppe vom Trainergespann Meyn / Schulz mit dem aktuellen Tabellenführer SV Friedrichsgabe den nächsten starken Gegner vor der Brust und ist heiß darauf, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Tore:

54.min.

57.min.

  

1:0

1:1

 

Tsoutsouras (Chylla)

Farmsener TV

Ereignisse:

29.min.

59.min.

83.min.

89.min.

 

Wechsel:

63.min.

79.min.

 

Gelb

Gelb

Gelb-Rot

Rot

 

 

Jordan

Speel

 

Flagmann

Daugs

Farmsener TV Nr.5

Gerken

 

 

für   Tsoutsouras

für   Bode