1.Runde Pokal: Eppendorf/GB II. - S.C.Condor III. 2:5 (1:3)

1.Runde überstanden!

 

Das erste Pflichtspiel der Saison 2013/14 stand an und die zweite Mannschaft von Eppendorf/Groß Borstel empfing die Raubvögel vom Berner Heerweg bei tropen-ähnlichen Temperaturen um die 32°C. Diese Saison trafen die beiden Mannschaften schon das zweite Mal aufeinander. Hatte man sich noch ein hart umkämpftes erstes Testspiel geliefert, bei den Condor mit 3:1 als Sieger vom Platz ging, ist das Pokalspiel eindeutiger ausgegangen und Eppendorf lediglich durch falsche Schiedsrichterentscheidungen von einer höheren Niederlage verschont geblieben.

Trainer Sebastian Meyn hatte das Testspiel genutzt um  den Gegner genau zu studieren sowie deren Schwächen und Stärken herauszuarbeiten, um seine Mannschaft perfekt auf den Gegner einzustellen. Condor hatte verstanden und setzte Meyns Plan 90. Minuten konsequent um, wodurch Eppendorf nie richtig ins Spiel fand. Condor dominierte das komplette Spiel. Deshalb dauerte es auch nicht lange bis sich Arne Roth auf der linken Seite durchsetzen konnte und es schaffte den Ball in Richtung Mitte Sechszehner zu befördern, wo Carsten Chylla den Ball stark verarbeitete und zu Sören Gerken an den Sechzehner abgelegte, welcher nicht lange überlegte und den Ball, der noch leicht abgefälscht wurde, ins lange Eck beförderte. Ein mehr als verdientes 1:0. Nur drei Minuten später konnte Condor die Führung ausbauen. Nach einem Freistoß von Steffen Thorn war (oh Wunder) Sven Flagmann, zwar nicht mit dem Kopf zur Stelle, konnte allerdings den von Torwart fallengelassenen Ball ins Tor lupfen. 2:0 nach zehn Minuten! Alles lief nach Plan. Danach flachte die Partie ein bisschen ab. Condor kam noch zu 2-3 guten Möglichkeiten, welche ungenutzt blieben. Zudem wurde ihnen ein reguläres Tor durch Oliver Krahmer aberkannt. In der 37. Minute kam Condor durch eine schnelle Kombination zum 3:0. Yannick Unterborn konnte den Ball im Mittelfeld erobern, leitete ihn auf Oliver Krahmer weiter, welcher den Ball durch die Viererkette auf Carsten Chylla durchsteckte und dieser den Ball dann trocken in den Maschen versenkte. Kurz vor der Pause war dann erneut der Schiedsrichter im Fokus. Nachdem er eine 5 Meter Abseitsstellung der Eppendorfer nicht erkannte, konnten diese zum 1:3 verkürzen. Halbzeit.

 

Für Condor lief alles nach Plan. Sie dominierten das Spiel, in dem sie den Gegner zwangen das Spiel zu machen. Nach der Pause brauchte das Spiel ein bisschen bis es wieder ansehnlicher wurde. In der 63. Spielminuten war es erneut Carsten Chylla, der nach einer Vorlage von Sören Gerken auf 4:1 erhöhte. Nur acht Minuten später war es erneut Yannick Unterborn, der  einen Ball im Mittelfeld abfangen konnte und diesen schnell zu Sven Flagmann weiterleitete, welcher einen kurzen Doppelpass mit Sören Gerken spielte und den Ball aus 16 Metern eiskalt ins Torwarteck drosch. 5:1 eine verdiente Führung, die unteranderem noch höher hätte sein können, da ein klarer Elfmeter nach einen Foul an Dimitrios Tsoutsouras nicht gegeben wurde und außerdem noch einmal Abseits gepfiffen wurde, nachdem Dimitrios Tsoutsouras ganz klar nicht im Abseits gestanden hatte. Am Ende verließen auch Condor so langsam die Kräfte und Eppendorf gelang noch das 2:5.

 

Insgesamt kann man mit dem Spiel zufrieden sein. Hatte man sich im ersten Testspiel noch weitestgehend auf Augenhöhe befunden, war jetzt die Dominanz der dritten Mannschaft von Condor nicht mehr zu übersehen. Nun gilt es am Mittwoch um 19:30 Uhr zu Hause gegen die sechste Herren von St. Pauli ein letztes gutes Testspiel abzuliefern, um dann nächstes Wochenende mit einem Sieg in die neue Punktspielsaison zu starten.

Spieldaten:

Tore:

  7.min.

10.min.

37.min.

41.min.

63.min.

75.min.

85.min.

  

0:1

0:2

0:3

1:3

1:4

1:5

2:5

 

Sören (Carsten)

Flagge (Steffen T.)

Carsten (Olli)

Eppendorf/GB II.

Carsten (Sören)

Flagge (Sören)

Eppendorf/GB II.

Ereignisse:

44.min.

67.min.

 

Wechsel:

20.min.

64.min.

76.min.

 

Gelb

Gelb

 

 

Heiko

Steffen J.

Lukas K.

 

Moritz

Olli

 

 

für Timo M.

für Olli

für Carsten