Nachholspiel: Condor III : Hummelsbüttel II 4:3 (3:1)

Nach dem schweren Spiel am Sonntag bei Walddörfer II kam es am Dienstag bei schönem Wetter zum Aufeinandertreffen der dritten Mannschaft des S.C. Condors gegen die Reserve von Hummelsbüttel. Gegen Hummelsbüttel hat man wohl das schmerzhafteste Spiel der Hinrunde erlebt. Man fuhr ohne Punkte wieder nach Hause. Um die 0:1 Niederlage vergessen zu machen kam nichts anders als ein Sieg in Frage.  Motiviert ging die Mannschaft des SCCs zum Aufwärmen, doch da die Mannschaft von Hummelsbüttel erst 15-20 Minuten vor dem Spiel auf den Platz erschien, rechneten wohl einige Spieler damit, dass diese nicht antreten würden, so dass die aufgebaute Spannung verloren ging. Dies sollte sich im Spiel bemerkbar machen.

 

Die Zuschauer sahen ein durchweg schlechtes Spiel von Condor. Die lange Pause machte sich bemerkbar und die sonst so selbstverständlichen Laufwege waren nicht mehr vorhanden, so dass in der Anfangsphase im Aufbauspiel Fehlpässe und lange Bälle überwiegten. Trotzdem erreichte ein langer Ball Daniel Gehrken, der sich clever durchsetzte und den Ball ins lange Eck einschoss. Nach fünf Minuten stand es 1:0 für Condor. Dies sollte der Mannschaft vermutlich mehr Sicherheit geben, doch dem war nicht so. Das Spiel lief so vor sich hin ohne zwingende Aktionen mit sich zu ziehen. Nach 19. Minuten war es dann Sören Gehrken mit einer sehenswerten Einzelaktion, der sich aus 40 Metern ein Herz fasste und den Ball über den Torwart hinweg ins Tor schoss. Condor übernahm jetzt mehr die Kontrolle und Hummelsbüttel gelang nur noch wenig. Umso bitterer war es, dass die Jungs von Condor sich das Leben erneut selber schwer machten. Nach einer ungefährlichen Ecke wurde unnötiger Weise im Strafraum beim Zweikampf geschubst, weshalb der Schiedsrichter ohne zu zögern auf den Punkt zeigte. Elfmeter in der 34. Minute und nur noch 1:2 aus der Sicht von Hummelsbüttel. Neue Hoffnung keimte bei Hummelsbüttel auf und  sie nahmen wieder aktiver am Spiel nahmen. Umso wichtiger war es, das in der 45. Minute Jan-Moritz Daugs einen Abstoß in den  Lauf von Lukas Krolik verlängerte, welcher den Ball mit der Brust mitnahm und zum 3:1 ins kurze Eck hämmerte. Halbzeit.

 

Wie das gesamte Spiel über wirkte Condor nach Pause schläfrig, weshalb der Gegner, nachdem der Ball nach einem Freistoß nicht entscheidend geklärt werden konnte, in der 50. Minute zum 3:2 verkürzen konnte. Das Spiel war noch lange nicht gelaufen. Das realisierte jetzt auch die Mannschaft von Condor und investierte wieder ein bisschen mehr. Nach einem verunglückten Freistoß aus der halb rechten Position im Mittelfeld, war es erneut Daniel Gehrke, der am schnellsten reagierte und den Ball zum 4:2 einschob. Die Partie plätscherte so vor sich hin. Bitter, dass in der 65. Minute Condor zur zweiten Auswechslung gezwungen wurde, nachdem Sven Flagmann in der Halbzeit mit einer Muskelverletzung raus musste. Für den verletzten Yannick Unterborn kam Arne Roth ins Spiel und die Viererkette musste umgestellt werden, was eine Erklärung für die Unsicherheiten der Condoraner in der Defensive im Schlussabschnitt sein könnte. Hummelsbüttel schaffte es jetzt häufiger in den Strafraum vorzudringen. In der 80. Minute setzte sich ein Hummelsbüttler Spieler gegen zwei Mann durch, und netzte zum 4:3 ein. Danach schwamm Condor gewaltig und versuchte sich mit langen Bällen Luft zu verschaffen. Zudem wurden die Kontersituationen, die sich gegen die, jetzt weit aufgerückten Hummelsbüttler, ergaben nicht clever genug zu Ende gespielt. Nach 93. Minuten hieß es dann aber trotzdem ein bisschen glücklich, aber dennoch verdient 4:3 für Condor.

 

Nach diesem dreckigen Sieg gilt es jetzt am Donnerstag um19:30 am Berner Heerweg gegen Stapelfeld nachzulegen und einen weiterer Schritt in Richtung Aufstieg zu machen.

Spielinfo

Startaufstellung:

Auswechselspieler:

Daniel C., Dimi, Olli, Jonas, Arne

 

Tore:

  5.min.

19.min.

34.min.

45.min.

50.min

52.min.

80.min.

 

Ereignisse:

39.min.

57.min.

77.min.

 

Wechsel:

46.min.

65.min.

87.min.

 

 

 

1:0

2:0

2:1

3:1

3:2

4:2

4:3

 

 

Gelb

Gelb

Gelb

 

 

Olli

Arne

Dimi

 

 

Haku (Lukas K.)

Sören

Hummelsbüttel II.

Lukas K. (Moritz)

Hummelsbüttel II.

Haku (Steffen)

Hummelsbüttel II.

 

 

Yannick

Lukas K.

Sören

 

 

für Flagge

für Yannick

für Lukas K.