16.Spieltag: UH Adler II. - S.C.Condor III. 0:3 (0:1)

3:0 Sieg im Spitzenspiel!

 

Gleich zum Rückrunden-Auftakt kam es an der Beethovenstr. zum absoluten Topspiel der Kreisklasse 3. Der Tabellenzweite UH-Adler II. empfing den Klassenprimus Condor III.  Nach dem packenden und ziemlich ausgeglichenen 2:2 im Hinspiel wurde ein enges und kampfbetontes Spiel erwartet.     

Bei „Hamburger Wetter“ (Dauerregen und Kälte) begann das Spiel ziemlich ausgeglichen und ohne die ganz großen Höhepunkte. UH war ein bisschen ballsicherer als die Gäste, die relativ große Probleme hatten im Spielaufbau und viele leichtfertige Ballverluste zu verzeichnen hatten. Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte aber trotzdem Condor als Gerken den gegnerischen Schlussmann mit einem 20 Meter Schuss das erste Mal prüfte. Auf der Gegenseite wurde es dann zum ersten Mal gefährlich, als Condor sich direkt am eigenen Strafraum einen der vielen unnötigen Ballverluste erlaubte und ein Stürmer der Gastgeber freistehend zum Glück zu lange mit dem Abschluss zögerte und die Gefahr entschärft werden konnte. Man merkte, dass es heute um sehr viel ging und so stand heute die Arbeit auf beiden Seiten in Vordergrund, sodass Chancen weiterhin Mangelware blieben. Condor kam hauptsächlich durch Standards vors Tor, aus dem Spiel heraus gelang den Gästen in der umkämpften ersten Halbzeit kaum etwas. Doch nach einen dieser Standards kam Condor in der 39.Minute zur etwas glücklichen Führung. Eine (ungewollt) flach getretene Ecke von Dimi erreichte im Zentrum Speel, der den Ball direkt nahm und den Ball im linken unteren Eck platzierte. 1:0! Mit dieser glücklichen Führung ging es dann in die Pause.    

 

Nach der Pause übernahm UH zu Beginn die Kontrolle über das Spiel und drückte Condor tief in die eigene Hälfte. Schon früh hatte Adler die Möglichkeit zum Ausgleich als ein Stürmer am zweiten Pfosten freistehend nach einem hohen Ball am stark haltenden Condor Schlussmann Berndt scheiterte. Condor konnte sich kaum befreien, konnte allerdings mit der ersten Offensivaktion das 2:0 markieren. Einen Freistoss von Thorn erreichte Dimi wiederrum völlig freistehend, der den Ball aus rund 8 Meter mit dem Fuss ins Tor verlängerte. Bei beiden Gegentoren sah man deutlich wie UH sich bei Standards speziell auf einzelne Spieler vom SCC eingestellt hatte, aber dabei verloren sie völlig den Überblick für die weiteren Condor Spieler. Adler hatte weiterhin mehr vom Spiel und hatte weitere Möglichkeiten doch entweder sie scheiterten an Berndt oder am Pfosten. Condor gelang es jetzt aber immerhin gefährliche Konter zu setzen. In der 61. Minute war es dann Dimi, der alleine aufs gegnerische Tor zu stürmte und nur per Notbremse vom gegnerischen Torhüter gestoppt werden konnte. Es gab Elfmeter und die Rote Karte für den Keeper. Doch auf Condor Seiten leistete sich der bereits vorgewarnte Gerken eine unnötige Unsportlichkeit       (er forderte die rote Karte) und wurde ebenfalls mit der gelb-roten Karte vom Platz gestellt. Es ging also mit 10 gegen 10 und Elfmeter für Condor weiter. Thorn trat an, scheiterte aber mit einem halbhohen und unplatzierten Schuss am neuen Schlussmann (vorher Feldspieler!). So musste weiter gezittert werden, denn Adler blieb stets gefährlich und gab nicht auf. Doch schlussendlich war Adler an diesem Tag kein eigener Treffer vergönnt.  In der 81. Minute erhöhte Condor sogar noch auf 3:0. Nach dem vielleicht schönsten Angriff des Spiels über    5-6 Stationen wurde Dimi perfekt freigespielt der diesmal alleine vorm Tor eiskalt blieb. Beim 3:0 blieb es dann auch bis zum Ende.        

 

Es war ein hart umkämpftes, aber stets faires Spitzenspiel mit dem besseren Ende für den SCC. Der Sieg war verdient, aber fiel sicherlich  1-2 Tore zu hoch aus. Condor hielt vor allem kämpferisch gegen die mit Landesliga-Spielern verstärkte Mannschaft von UH stark dagegen und setzte in der zweiten Hälfte einige gute und gefährliche Konter. Mit dem Sieg verschafft man sich etwas Luft an der Tabellenspitze. Nächste Woche kommt der Nachbar vom Post SV in die seit 14 Monaten uneingenommene Festung am Berner Heerweg, gegen die man im Hinspiel ebenfalls nur zu einem 2:2 kam und die mit Sicherheit wieder hochmotiviert sein werden uns ein Bein zu stellen.

Spielinfo

Startaufstellung:

Auswechselspieler:

Daniel, Tim, Niko, Thorben

 

Tore:

39.min.

53.min.

81.min.

 

Ereignisse:

56.min.

61.min.

 

63.min.

81.min.

 

Wechsel:

66.min.

80.min.

84.min.

 

 

0:1

0:2

0:3

 

 

Gelb

Rot

Gelb-Rot

Elfmeter

Gelb

 

 

Tim

Niko

Daniel

 

 

Lukas S. (Dimi)

Dimi (Steffen)

Dimi (Tim)

 

 

Sören

UH Adler Nr. 1

Sören

verschossen (S.C.C.)

Dimi

 

 

für Jonas

für Yannick

für Dimi