6.Spieltag: Stapelfeld II. - S.C.Condor III. 1:7 (0:4)

7:1- Lockerer Auswärtssieg in Stapelfeld

 

Am heutigen Freitag Abend musste man bei Stapelfeld II antreten. Eine vermeindbare Pflichtaufgabe, aber zugleich auch ziemlich undankbar. War doch der Gegner bis zum heutigen Spieltag noch ohne Punktgewinn. Nach dem schwachen Auftritt letzte Woche gegen Berne hatte man sich auf Condor-Seite nicht nur vorgenommen das Spiel zu gewinnen, sondern auch mal wieder spielerisch und kämpferisch zu überzeugen.

Condor übernahm erwartungsgemäß von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und setzte Stapelfeld früh in der eigenen Hälfte unter Druck. Früh hatte man erste Einschussmöglichkeiten, doch insbesondere Dustin Hüllmann fehlte das Glück im Abschluss. Doch nach 18 Minute wurde man für die gute Anfangsphase belohnt. Nach einem gewonnen Ball wurde Jonas Koch auf der linken Seite in Szene gesetzt. Dieser flankte den Ball von Grundlinie vors Tor wo Fabian Lotzmann den Ball volley aus 8 Metern ins Tor drosch. Ein wirklich sehenswerter Treffer.  In der Folge kam Stapelfeld jetzt erstmal etwas stärker auf. Gefährlich wurde es zwar nicht wirklich, aber Condor hatte wohl in einer Szene Glück das es nicht Handelfmeter für den Gegner gab. Nach einer Ecke von Jonas Koch konnte Sven Flagmann in der 30. Minute aus gut 5 Metern Torentfernung per Kopf das 2:0 für Condor erzielen.  Nur 2 Minuten später war Condor erneut erfolgreich. Einen guten Pass aus dem Halbfeld  von Oliver Krahmer in den Lauf von Sven Flagmann konnte Letztgenannter den Ball freistehend am Torwart vorbeischieben. Condor war jetzt entgültig auf der Siegerstrasse und sorgte in der 42. Minute bereits vor der Pause für die Vorentscheidung. Nachdem ein schwacher Freistoss von Steffen Thorn zunächst in der Mauer hängen blieb, bekam Steffen Thorn den Ball erneut vor die Füsse und konnte dann unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Torhüters mit einem Distanzschuss aus 18 Metern das 4:0 erzielen. Dann war Halbzeit.

Alles lief nach Plan aus Condor Sicht und man nahm sich vor weiter Druck zu machen. Nach der Pause konnte man das Ergebnis zwischen der 50.Minute und 54.Minute sogar auf 7:0 stellen. Torge Kaven konnte nach schöner Einzelleistung mit einem platzierten Schuss aus gut 14 Metern genau in den linken Winkel auf 5:0 erhöhen. Dem 6:0 war ein guter Angriff über die rechte Seite vorrausgegangen. Dustin Hüllman konnte sich außen durchsetzen und spielte dem Ball Timo Bode in den Lauf, welcher aus spitzen Winkel das 6:0 erzielte. Für das 7:0 sorgten die Gastgeber selber. Nach einem langen Ball in den gegnerischen Strafraum war der Verteidiger von Stapelfeld zwar vor seinem Gegenspieler mit dem Kopf am Ball, doch traf er den Ball so unglücklich, dass der Ball über den eigenen Torhüter den Weg ins Tor fand. Aus Condor Sicht hätte der Schiedsrichter in der 60. Minute das Spiel gut und gerne abpfeifen können. Was in den letzten 30 Minute abgeliefert wurde, war einfach viel zu wenig. Wenn man es positiv ausdrücken möchte , sagt man wohl“ man hat nicht mehr getan als nötig“, doch wenn man es sachlich betrachtet, hätte man auch in der letzten halben Stunde mehr Aufwand betreiben müssen. Diese Schläfrigkeit bzw. „Nicht Leistung“ nutzten die Gastgeber zum Ehrentreffer. Ein Freistoss aus gut 22 Metern fand den Weg durch die Mauer ins Tor. Schade für den fehlerfreien und souverän  Ersatztormann von Condor Torben Schulz. So blieb es am Ende beim 7:1 für Condor. Natürlich war der Sieg hochverdient. Condor war seinem Gegner heute 60 Minute deutlich überlegen. Insgesamt war es sehr faires Spiel, aber Stapelfeld hatte sich auch relativ früh damit abgefunden, dass es auch heute nichts mit dem / den ersten Punkt(en)  werden würde. Bedanken möchte sich dich Mannschaft auch für die heute wirklich zahlreich erschienene „Fans“.                

                                                                                                                                               Jetzt hat man zwei Wochen Zeit sich auf das nächste Punktspiel gegen Wandsetal vorzubereiten, da man nächste Woche ein spielfreies Wochende hat, wo man gucken kann was die Konkurrenz macht. 

 

Spielinfo

Startaufstellung:

Auswechselspieler:

Dimi, Kevin, Sören, Lukas K., Yannick

 

Tore:

18.min.

30.min.

32.min.

42.min.

50.min

51.min.

52.min

70.min.

 

Ereignisse:

50.min.

 

Wechsel:

60.min.

60.min.

75.min.

 

 

0:1

0:2

0:3

0:4

0:5

0:6

0:7

1:7

 

 

Gelb  

 

 

Sören

Dimi

Lukas K.

 

 

Fabi (Jonas)

Flagge (Jonas)

Flagge (Olli)

Steffen

Torge

Timo (Dustin)

Stapelfeld II. (ET)

Stapelfeld II.


 

Flagge

 

 

für Fabi

für Jonas

für Torge