17.Spieltag: Condor III. - St.Pauli VI. 2:0

Sven Flagmann verletzt, was nun? ODER Wer ist Sven Flagmann?


Die dritte Herren des S.C.Condor agierte in Hälfte eins druckvoll und kam zu mehreren hochprozentigen Torchancen. Leider konnte zunächst keine geunutzt werden.Die Gäste konnten nur durch Einladungen unseres rechten Innenverteidigers gefährlich ins Spielgeschehen eingreifen. Aber auch Ihnen blieb der Torerfolg verwährt.

Die gefährlichste Situation war ein Torschuß vom allseits beliebten Kay von halblings an den Giebel. Aber Heiko hat`s gesehen, keine Gefahr. Weiter spielten die Condoraner gefällig über die neuformierte, saustarke linke Seite, setzten Florian Kienke in Scene, der nur elfmeterreif gefoult werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte unser Totalausfall Steffen souverän. Halbzeit!

 

In Hälfte zwei spielte nur noch Pauli. Mehrfach wurde der spielstarke Kay gesucht. Er machte das Leder fest und leitete mehrere gefährliche Angriffe ein. Jedoch kam es selten zu Abschlüssen. Das Spiel der Condoraner beschränkte sich nur noch auf lange Bälle nach vorne. Einen dieser Bälle konnte Herr Wagner einnetzen. Endlich, hatte er doch zunächst mehrere Chancen kläglich vergeben. Unser Torwart kam nur durch beschissene Anspiele von Timo und Pitsche in Bedrängnis. Pitsche war es dann auch der einen Elfmeter verursachte. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte er seinen Gegenspieler nur noch durch Halten am Trikot am Abschluß hindern. Der fällige Strafstoß wurde allerdings souverän von unserem wiederholt stark agierendem Schlußmann gehalten.

 

Ende gut, alles gut. 2:0 gegen Pauli. Hochverdient.